Das aktuelle Wetter in Kapstadt:
 

Das Wetter in Kapstadt und Umgebung                       Kapstadt Reisen
 
Die Region Kapstadt liegt zwischen dem 33.55° Breitengrad und 18.22° Längengrad. Ob im Sommer oder Winter, hier scheint die Sonne bis zu 3700 Sonnenstunden im Jahr. Die Temperaturen am Tag sind zu allen Jahreszeiten angenehm. Selbst in den Sommermonaten ist bei hohen Temperaturen das Klima sehr angenehm! Die Umgebung von Kapstadt bietet ein Mittelmeerklima, jedoch unter dem subtropischen Hochdruckgürtel.
 
Klimatabelle von Kapstadt
Kapstadt Klimatabelle Südafrika Wetterstatistik
Bitte das Bild anklicken!
Das Klima in Kapstadt wird durch dem kalten Benguelastrom im Westen und dem warmen Agulhasstrom im Osten des Landes beeinflusst. Verantwortlich für das schöne Wetter in Kapstadt ist das Maskarenen-Hoch und das südatlantische St. Helena-Hoch, was die Wetterlage immer wieder beeinflusst und Kapstadt sowie ganz Südafrika mit viel Sonne belohnt. Sie bringen jedoch der Garten Route auch heftige Gegengüsse.

Falls es in Kapstadt regnet, so ziehen die Wolkenfronten in der Regel Richtung Garden Route. Am nächsten Tag ist in Kapstadt wieder schönes Wetter, aber an der Garden Route regnet es. Die Region Kapstadt wird im Landesinneren von einer langen Bergkette, die von Paarl bis Gordon’s Bay reicht, von weiteren Wolkenfronten beschützt. In Kapstadt und der Umgebung ist herrlicher Sonnenschein und man kann hinter den Bergen der Weinregion erkennen, dass sich dort riesige Wolkenschichten türmen, die jedoch Kapstadt nicht erreichen.
Sie können in Kapstadt alle vier Jahreszeiten an einem Tag erleben. In der Regel ist aber fast immer schönes Wetter, besonders in den Monaten September bis Mai. Ein besonders Erlebnis ist der Frühling von Kapstadt, wo die Westküste ein herrliches Blumenmeer bietet.
 

Klima Südafrika

Das allgemeine Klima in Südafrika ist durch seine Lage am südlichen Wendekreis überwiegend sonnig und trocken. Die Kalahari-Wüste reicht aus Namibia bis nach Südafrika rein und beschehrt in diesen Gegenden ein ausgesprochen trockenes und heißes Klima. Im Südosten des Landes und an der Grenze zu Mosambik herrscht übrwiegend subtropisches Klima. Schnee gibt es im Winter meist nur in den Gebirgen.  Die Niederschläge nehmen von Südosten nach Nordwesten ab, die Temperaturen analog dazu zu.

Die besondere Lage zwischen den beiden Ozeanen, die Oberflächenstruktur und die Lage zur Antarktis sorgen für stark unterschiedliches Wetter auf dem Festland. Die Westküste wird durch den Benguelastrom aus der Antarktis abgekühlt und dadurch trockener, während der Agulhasstrom aus dem Indischen Ozean feuchte und warme Luft an die Ostküste trägt.

Die Jahreszeiten sind spiegelverkehrt zu den Europäischen, da Südafrika auf der Südhalbkugel liegt. In den Drakensbergen, auf dem Highveld und in Johannesburg (über 1700 m) kann in den Wintermonaten Juni und August durchaus Schnee liegen und im Sommer steigen die Temperaturen bis auf 30 Grad Celsius. Kapstadt liegt auf rund 15 m über dem Meer und wird im Winter an schlechten Tagen von Nieselregen beherrscht. Von  November bis März steigen die Temperaturen meist über die 25 Grad Marke und sind daher als Hauptsaison für Reisende und Urlauber sehr beliebt. Immer mehr Touristen besuchen Kapstadt zur Frühlingszeit. Die Temperturen sind am Tage mit ca. 20 bis 25 Grad sehr angenehm. Nur die Abende sind mit ca. 15 Grad recht kühl. Das besondere an der Frühlingszeit in Kapstadt ist, das die Natur erwacht. Egal in welcher Region von Kapstadt Sie sich aufhalten, die Landschaft blüht in allen Farben. Auch kommen die Wale in dieser Zeit nach Kapstadt und dies ist ein weiterer Höhepunkt im Frühjahr von Kapstadt Urlaub zu unternehmen.

Die Luftfeuchtigkeit entlang der Ostküste (Durban 5 m) ist ganzjährig sehr hoch und es  herrschen Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad Celsius. Das Western Cape ist durch den South Eastern, einer ständigen frischen Brise geprägt. Am Kap der Guten Hoffnung ist dieser Wind teilweise so stark, dass dieses schon durch die Seefahrer als das Kap der Stürme bezeichnet wurde.

Die Vegetation hat sich an die Unterschiede des Klimas angepasst. Savannengebiete gehen von der Kalahari bis in die Karoo. Wälder mit Palmen und subtropischer Fauna findet man nur im Osten und Südosten, da dort der Regen ausreichend stark über das ganze Jahr verteilt fällt.